Bewehrungsarbeiten im Baubetrieb

VÖBV unterstützt Buchprojekt


 

BUCHPROJEKT "BEWEHRUNGSARBEITEN IM BAUBETRIEB":

Der VÖBV (Verband österreichischer Biege- und Verlegetechnik) hat das Ziel informierend mit den entsprechenden Behördenvertretern, Interessensvertretungen, Vertretern der Bauindustrie sowie dem Bauhaupt- und Baunebengewerbe in Kontakt zu treten. Mit diesem Ansinnen wurde die Erstellung des vorliegenden Buches vom VÖBV unterstützt. Es soll den Auftraggebern, ob Bauherrn oder Firmen des Bauhauptgewerbes und Baunebengewerbes, als informative Unterlage dienen und in Bewusstsein rufen, dass jedes Objekt seine spezifischen Schwierigkeiten bei der Ausführung hat.

Die Grundidee der Autoren, Assoc.-Prof. DI Dr. techn. Christian Hofstadler und Ing. Mag. Gerald Franzl MBA, war es, zum Thema „Bewehrungsarbeiten im Baubetrieb“ ein umfassendes Werk zu schaffen, denn gerade Bewehrungsarbeiten können eine hohe baubetriebliche und bauwirtschaftliche Bedeutung für die Stahlbetonarbeiten und in weiterer Folge für das gesamte Bauwerk haben. Die effiziente Planung der Bewehrungsarbeiten ist eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Abwicklung der Stahlbetonarbeiten. Kosten, Zeit, Qualität und Quantität beeinflussen die Verfahrensauswahl, die Baustelleneinrichtung, die Bauablaufplanung und die Logistik. Die Vorgabe aus der Arbeitskalkulation und die bauvertraglichen Zielgrößen (zB Menge, Zeit, Qualität) sind während der Bauausführung ständig auf deren Erfüllung zu überprüfen, damit dynamisch auf Abweichungen zeitnah reagiert werden kann. Außerdem müssen eine effiziente Bauweise und damit wirtschaftliche Bauverfahren gewählt werden. Neben diesen baubetrieblichen und bauwirtschaftlichen Randbedingungen sind auch technische, sicherheitstechnische, ästhetische und umweltspezifische Bedingungen bei der Wahl von Bauweisen und Bauverfahren zu berücksichtigen, deren einseitige, isolierte Betrachtung nicht zielführend ist.

Im Buch „Bewehrungsarbeiten im Baubetrieb“ werden baubetriebliche und bauwirtschaftliche Zusammenhänge für Bewehrungsarbeiten systematisch dargestellt, wobei der Konnex zu den Schalungs- und Betonarbeiten hergestellt wird. Der Betrachtungsbogen spannt sich dabei von der Ausschreibung bis hin zur Abnahme/Übernahme der Leistungen. Die Schwerpunkte liegen vor allem in der Bauablaufplanung, Kalkulation und Logistik. Weiters wird auf wesentliche Aspekte der Leistungsbeschreibung sowie auf Kennzahlen eingegangen. Zusätzlich werden aktuelle Ergebnisse aus REFA-Baustellenmessungen präsentiert.
Anhand von Interaktionsdiagrammen wird die Vorgangsweise bei der Leistungsabstimmung der Stahlbetonarbeiten illustriert. Mittels dieser Interaktionsdiagramme werden baubetriebliche und bauwirtschaftliche Zusammenhänge für die Ablaufplanung und Logistik klar dargestellt und verdeutlicht. Dadurch wird das baubetriebliche und bauwirtschaftliche Verständnis gestärkt und die Transparenz erhöht. Die Interaktionsdiagramme eignen sich besonders für Grob- und Feinplanung von Bauprojekten, Sensitivitätsuntersuchungen, Plausibilitätskontrollen sowie zur Kontrolle und Steuerung des Bauablaufs. Bei der Leistungsabstimmung der Stahlbetonarbeiten zeigen sich die Interaktionsdiagramme als besonders nützlich, weil sie einfach handhabbar und logisch aufgebaut sind. Beispielsweise werden für eine vorgegebene Vorgangsdauer eines Fertigungsabschnitts sofort die dazu erforderlichen Leistungen bei den Schalungs- Bewehrungsarbeiten ablesbar. In weiterer Folge können daraus die erforderlichen Werte zB für die Anzahl der Arbeitskräfte, die Arbeitszeit und den Aufwandswert ermittelt werden.

Das Buch ist sowohl an Verlegebetriebe als auch an Kalkulanten, Arbeitsvorbereiter, Bauleiter, Bauaufsichtler, Tragwerksplaner als auch Lehrende und Studierende aus dem Bereich des Bauwesens gerichtet.

Bei Kaufinteresse setzen Sie sich bitte mit dem VÖBV unter sekretariat@voebv.at oder 03474/7101-23 in Verbindung; der Kaufpreis beträgt € 59,--.

 

BUCHPRÄSENTATION AM 05. APRIL 2011:

Am 5. April 2011 wurde das Buch „Bewehrungsarbeiten im Baubetrieb“ der Autoren Ing. Mag. Gerald Franzl MBA und Assoc. Prof. DI Dr. techn. Christian Hofstadler im PORR-Hörsaal der Technischen Universität Graz erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

1

 

Nach einer kurzen Vorstellung des VÖBV durch den Präsidenten Franz Saringer brachten Dir. Thomas Spann von der Wirtschaftskammer Steiermark und Univ.-Prof. DI Arch. Hans Lechner (Vorstand des Instituts für Baubetrieb und Bauwirtschaft der Technischen Universität Graz) ihre Freude über den Abschluss des Buchprojektes zum Ausdruck und betonten die Wichtigkeit der Erstellung eines Gesamtwerkes zum Thema Bewehrungsarbeiten.

2

 

Danach gab Assoc. Prof. DI Dr. techn. Christian Hofstadler, einer der Autoren, einen Überblick über die einzelnen Kapitel des Buches.

 

Die Buchpräsentation fand unter den Zuhörern großen Anklang und wurde der Inhalt des Buches noch bei der anschließenden Weinverkostung diskutiert.

 

3

 

4

 

Bei Kaufinteresse setzen Sie sich bitte mit dem VÖBV unter sekretariat@voebv.at oder 03474/7101-23 in Verbindung; der Kaufpreis beträgt € 59,--.

 

Ihr Franz Saringer, Präsident VÖBV